Den passenden Pool in einem Pool Shop finden und kaufen

Einen eigenen Pool im Garten zu haben, davon träumen wohl viele Menschen. Schließlich werden die Sommer immer heißer und da wäre es natürlich ganz schön, wenn man sich im eigenen Garten abkühlen kann. Zumal Freibäder im Sommer ja bekanntlich besonders überfüllt sind und die Eintrittspreise dort auch von Jahr zu Jahr höher werden. Vor allem, wenn man Kinder hat, kann das nicht nur eine logistische Herausforderung werden, im Sommer häufiger ins Freibad zu gehen, sondern auch noch eine sehr kostspielige Angelegenheit. Ein eigener Pool kostet zwar in der Anschaffung auch etwas, kann aber immer genutzt werden und bietet einfach viel Erholung, Entspannung und Spaß im Sommer. Kaufen kann man Pools heutzutage in den unterschiedlichsten Ausführungen in einem Pool Shop. So kann immer der passende Pool im Garten einziehen, der zu den eigenen Ansprüchen und Wünschen passt. Außerdem bekommt man in einem Pool Shop natürlich auch eine gute Beratung rund um das Thema Swimmingpool.

Der Pool Shop bietet viel Auswahl

Pool Zubehör
Poolzubehör bietet der Pool Shop an

In einem Pool Shop finden Menschen, die auf der Suche nach einem passenden Pool für den eigenen Garten sind, quasi im Paradies angekommen. Schließlich finden die künftigen Poolbesitzer im Pool Shop alles, was sie für das bisschen Luxus benötigen. Angefangen von Pool Bausätzen, die es ebenfalls in allen möglichen Ausführungen gibt bis hin zu den wichtigsten Zubehörteilen gibt es in solchen Shops in der Regel alles zu kaufen. Damit kann man gleich beim Kauf des ersten Pools alles mit einkaufen, was man natürlich auch für den Betrieb oder für eventuelle Wartungen benötigt. Schließlich muss so ein Pool auch gereinigt werden, damit immer eine gute Wasserqualität gegeben ist. Ob ein Pool, der in den Boden eingelassen wird und somit ein richtiges Fundament hat oder ein Pool, der sozusagen in die Luft ragt und sehr unkompliziert aufgestellt werden kann, in speziellen Shops der Fachhändler ist wirklich alles da, was man sich nur vorstellen kann. Da findet sicherlich jeder den richtigen Pool für den eigenen Garten, der dann jeden Tag das Gefühl von Urlaub geben kann.

Auch im Internet im Poolshop einen Swimmingpool kaufen

Fachhändler für Pools sind natürlich nicht nur im stationären Handel anzutreffen. Gerade heute im digitalen Zeitalter gibt es auch im Internet den einen oder anderen Pool Shop, in dem man alles rund um Pools in Erfahrung bringen kann, eine Beratung bekommen kann und natürlich einen Swimmingpool für den Garten kaufen kann. Der Pool Shop im Netz bietet dabei natürlich auch noch den Vorzug, dass man beispielsweise den Bausatz für den Pool bis an die Haustür geliefert bekommt und somit nicht noch einen aufwendigen Transport bezahlen muss. Außerdem ist dort die Auswahl auch sehr groß, was es einfach für die Käufer sehr bequem macht, das passende Poolmodell zu bekommen.

Weiterlesen und mehr erfahren.

Beckenrandsteine die passende Poolumrandung

Zu einem Swimmingpool im eigenen Garten möchten viele auch eine passende Poolumrandung. Die Lösung ist beispielsweise Beckenrandsteine aus Naturstein. Durch die Unterschiede in Schenkung, Schattierung und Körnung stellen sämtliche Natursteine ein Unikat dar und heben sich entsprechend voneinander ab. Im folgenden Artikel gehen wir auf die Vorteile der Beckenrandsteine aus Naturstein ein, welche Arten es gibt und was bei der Pflege zu beachten ist.

Vorteile

beckenrandsteineWenn es um Poolumrandungen geht, bieten Natursteine viele Vorteile. Als Erstes spenden diese dem Schwimmbecken eine hohe Sicherheit. Vor allem bei Beckenrandsteinen ist es erforderlich, dass diese rutschhemmend wirken. Dafür werden Beläge nach dieser DIN 51130 in die entsprechenden Rutschfestigkeitsklassen R9 bis R13 eingeteilt. Selbst bei nassen Füßen und Wasser sind Natursteine immer noch rutschfest und trittsicher. Zum anderen verringert das Einsetzen der Natursteine als Beckenrandsteine die Verschmutzung des Swimmingpools. Um diese Platten im Garten zu verwenden, muss beachtet werden, dass sie frostbeständig sind, damit diese im ersten Winter keineswegs brechen. Zudem haben sie gegen alle Witterungseinflüsse widerstandsfähig zu sein. Ein anderer Grund, sich für Natursteine als Beckenrandsteine zu entscheiden, ist selbstverständlich das Aussehen. Bei dieser Vielfalt der Arten sowie Farben gibt es für alle Gärten die ideale Anpassung.

Empfohlene Natursteinarten

Als ideale und lang anhaltende Beckenrandsteine eignen sich die Natursteine Travertin, Sandstein, Dolomit und Muschelkalk. Travertin bildet sich an kalkreichen und heißen Süßwasser-Quellen im thüringischen Unstruttal. Es hat oft eine graue, gelbe, weiße, beige bis braune Färbung. Zudem hat es längliche Öffnungen, welche sich durch das vollständige Sediment ziehen. Aufgrund der Poren kann dieses Gestein hervorragend Wärme speichern. Damit bleiben in den Sommertagen die Steine warm, wenn entsprechend die Sonne hierauf scheint. Zu den Sedimentgesteinen gehört auch Dolomit, der auch für Beckenrandsteine gewählt werden kann. Dolomit bildet sich sekundär durch das Umwandeln von kalkhaltigen Gestein, wobei es zu der Dolomitisierung kommt. Es ist oft grau, rosa oder weiß. Durch das Ablagern von gasförmigen und flüssigen Teilchen entsteht Muschelkalk. Dieser kann in hellen Farbtönen von gelb-grau, braun und grau auftreten. Sandstein ist weich, da er durch Zementation und natürliche Ablagerungsprozesse entsteht. Die passende Unterart des Sandsteins für den Außenbereich ist dabei Friedewalder, welche sich wegen ihrer hohen Verwitterungsbeständigkeit sehr gut eignet. Sie ist oft in den Farben weiß, rot, braun, gelb oder grau erhältlich.

Pflege

Auch wenn Natursteine generell als pflegeleicht gelten, so sind doch bei den unterschiedlichen Arten der Natursteine als Beckenrandsteine ebenso verschiedene Dinge zu beachten. So sammelt sich bei Travertin in den Poren Schmutz. Damit das verhindert wird, füllt man die Löcher auf und schleift dann den Stein. Ideale Pflegemittel können beim normalen Reinigen Stück für Stück bewirken, dass sich bei diesem Naturstein ein natürlicher Schutz gegen Schmutz aufbaut. Wenn man für Beckenrandsteine Muschelkalk wählt, benutzt man am besten einen wachshaltigen Reiniger, damit er die Oberfläche erglänztund verdunkelt. Sandstein dagegen ist anfällig zur Vergrünung. Daher ist die regelmäßige Reinigung und Imprägnierung der Oberflächen sehr wichtig. Da alle Natursteine gegenüber Säure empfindlich sind, sollte man beim Einsetzen von Reinigungsmitteln stets auf deren Bestandteile achten.